Yorkshire Terrier

5305121283 ab08df03f8 300x205 Yorkshire Terrier

Frisierter Yorkshire Terrier (Flickr by djg0333)

Früher als Rattenfänger eingesetzt, werden Yorkshire Terrier heute im schlimmsten Fall gewaschen, gefönt und gelegt. Die kleine Hunderassen erfreut sich ungebrochener Beliebtheit.

Herkunft

Zum hübschen Damenbegleitung, wie wir ihn heute kennen, wurde der Yorkshire Terrier aus frühen Kreuzungen mit Skye Terrier und Malteser. Gezüchtet wurde der kleine Hund schon Ende des 19. Jahrhundert in der englischen Grafschaft Yorkshire. In den armen Gesellschaftsschichten Nordenglands Zuhause bestand seine Aufgabe darin, die Städte von Ratten und Mäusen freizuhalten und in illegalen Rattenkämpfen seinen Besitzern ein Zubrot einzubringen. Die kleine Hunderassen gehört in die Gruppe der Zwergterrier.

Aussehen

Der Yorkshire Terrier wird bis zu 3,1 kg schwer. Sein feines, langes und glattes Fell ist an den Hinterbeinen stahlblau gefärbt und geht an der Brust in ein helles Braun über.

Wesen

Der Yorkshire Terrier ist bekannt für sein überschäumendes Temperament. Die kleinen Hunde haben ein sehr keckes und für ihre Größe sehr selbstbewusstes Auftreten und neigen zur Selbstüberschätzung. Deshalb wird ein kontrollierter Kontakt mit fremden Hunden empfohlen. Mit seinen Artgenossen ist der kleine Terrier jedoch sehr verträglich und gut zu mehreren zu halten.

Die kleinen Hunde sind intelligent, gelehrig und sehr auf ihr Herrchen und Frauchen bezogen.

Der Yorkshire Terrier gilt als sehr wachsam und zum Leid von Wohnungshaltern als bellfreudig.

466701788 fbea1d897d z 300x201 Yorkshire Terrier

Haltung

Seine Haltung ist unkompliziert und als gut gelaunter Begleiter ist der Yorkshire Terrier am liebsten überall dabei.

Seinem Terriertemperament sollte man unbedingt mit liebevoller, konsequenter Erziehung beikommen. Denn die fehlende Führung des Menschen kann ihn schnell zum Tyrannen werden lassen.

Yorkshire Terrier sind ausdauernd, robust und deshalb perfekt für wanderfreudige Hundefreunde geeignet. Im Freien sollte man nur darauf achten, dass er seine Leidenschaft fürs Mäusefangen noch nicht abgelegt hat.

Die kleine Hunderasse gilt als idealer Wohhnungs- und Stadthund. Allerdings sollte man den Nachbarn zuliebe seine Bellfreudigkeit in den Griff bekommen.

Sein sehr pflegeintensives dünnes Fell haart immerhin nicht. Es muss jedoch regelmäßig gebürstet werden, damit es nicht brüchig wird und seinen Glanz verliert. Wer nicht so gern bürstet, kann einfach regelmäßig das Haarkleid kürzen (lassen).

Gesundheit

Zu den Gesundheitsproblemen, welche beim Yorkshire Terrier häufig auftreten, gehören Bronchitis und Lymphangiektasie.

Berühmte Yorkies

famous1 238x300 Yorkshire Terrier

Audrey Hepburn mit Yorkshire Terrier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Deine Tierwelt werden die folgenden prominenten Yorkshire Terrier Besitzer genannt.

  • Audrey Hepburn (Schauspielerin): Yorkshire Terrier namens Mr. Famous und Assam of Assam.
  • Britney Spears (Sängerin): Yorkshire Terrier namens London
  • Missy Elliott (Sängerin: Yorkshire Terrier namens Poncho (der Hund war im Musikvideo ihres Liedes „Lose Control“ zu sehen).
  • Kelly Rowland (Sängerin): Yorkshire Terrier namens Mocha
  • Gisele Bündchen (Model): Yorkshire Terrier namens Vida
  • Bruce Willis (Schauspieler): Yorkshire Terrier namens Wolf Fishbein (Wolfie), benannt nach einer Figur des Woody Allen Films „Verbrechen und andere Kleinigkeiten“.
  • Tara Reid (Schauspieler):  Yorkshire Terrier namens Stoli
  • Molly Sims (Schauspielerin und Model):  Yorkshire Terrier namens Chloe und Poupette
  • Whitney Houston (Sängerin und Schauspielerin): Yorkshire Terrier namens Doogie

Comments Closed